Nr. 5/2015 (71) Sept./Okt. 2015

 7,90

Kostenloser Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Kategorien: ,

Beschreibung

Beschreibung

Geheime Gold-Gruft
Grab von Alexander dem Grossen entdeckt?

Kein einziges deutsches Printmedium hat bisher darüber berichtet. Weil die Sache zu fantastisch klingt, um wahr zu sein? Tatsache ist: Ende 2010 will ein französischer Schatzsucher mit algerischen Wurzeln in Jordanien eine regelrechte Goldgrube aufgetan haben. Neben der UNESCO informierte er auch König Abdullah II. darüber. Dieser verpflichtete ihn angesichts der politischen Unruhen zwei Jahre lang zum Schweigen. Nun sucht Entdecker Bagdad Djillali Difallah die Öffentlichkeit.

Steine der Freude
Adolf Ogi und die Kraft seiner Bergkristalle

Für manchen Schweizer ist Adolf Ogi (73), was Helmut Schmidt für die Deutschen: Einer der letzten Volksvertreter – weil er als politisches Urgestein vielen aus der Seele spricht und sich mit Herzblut für die Völkerverbindung einsetzt. Ogis Geheimnis: Seit jeher vertraut der Naturfreund auf die Kraft uralter Bergkristalle und meisterte dank ihnen so manchen politischen Zwischenfall.

Hightech in der Steinzeit
Unterirdische Tunnel unserer Urahnen

Das grösste archäologische Rätsel der Menschheit verbirgt sich nicht in Ägypten oder Südamerika – sondern direkt unter unseren Füssen. Ob Steiermark, Bayern oder Baden-Württemberg: Überall verlaufen in der Erde geheimnisvolle Tunnelsysteme aus uralter Zeit. Neueste Datierungen werfen alles über den Haufen, was wir zu wissen glaubten. Denn manche Ausläufer des unterirdischen Labyrinths wurden nachweislich vor über 10000 Jahren aus dem Untergrund gefräst, vermutlich mit Hightech-Geräten.

»Zeitmaschine« von Nebra 
Knackte deutscher Rentner uralten Sternen-Code?

Seine Entdeckung könnte die Sicht auf die frühe Bronzezeit ändern. »Unsere Vorfahren waren fortschrittlicher als angenommen«, betont Hans Hampl (79) aus Baden-Württemberg und präsentiert »mysteries« eine hochkomplexe Maschine. Vor rund 4000 Jahren könnte dieser geniale Mechanismus samt Getriebe, aber ohne Zahnräder, unseren Urahnen als »Lunisolarkalender« gedient haben.

Bargeld-Verbot!
Schafft die EU ab 2018 unsere Scheine und Münzen ab?

Brötchen per Smartphone, Online-Banking per Mausklick, Bahntickets per SMS: Die schleichende Abschaffung von Geldnoten und Münzen hat längst begonnen. Unbemerkt erfolgt, worauf unsere verschuldeten Staaten unter der Knute ihrer Gläubiger, den Banken, seit Jahren abzielen: Die totale elektronische Kontrolle über unseren letzten Cent. Ziehen Sie sich warm an. Denn schon in wenigen Jahren könnte Bargeld in ganz Europa der Vergangenheit angehören.

Aliens, Guttenberg & Co.: Was uns der Bundestag verheimlichen wollte
Sieg über die Staatszensur

Welch eine Ironie: Ausgerechnet die Bundesrepublik, die sich weltweit als Leuchtfeuer der Demokratie darstellt, wird wegen einer UFO-Akte zu mehr Transparenz verdonnert. Konkret: Der Deutsche Bundestag muss eine UFO-Studie und weitere Geheimakten herausrücken, wie das Bundesverwaltungsgericht im Juni 2015 abschliessend entschied. »mysteries« dokumentiert die Verschleuderung von Steuergeldern, den jahrelangen Kampf der Behörden gegen Informationsfreiheit – und den Triumph eines kleinen Bürgers gegen den allmächtigen Staatsapparat.

Gesündere Kühe dank bunten Klebestreifen
Weniger Antibiotika mit Rinder-Taping

Was haben Fussballstars wie David Beckham oder Bastian Schweinsteiger mit Nutztieren gemeinsam? Beide tragen bunte Klebestreifen am Körper – Tapes, die bei medizinischen Problemen helfen sollen. So schwören immer mehr Milchbauern auf die farbigen »Wunderpflaster«. Weil erkrankte Kühe dadurch offenbar deutlich weniger Antibiotika benötigen.

Deutschlands Super-Schatz
Exklusiv: Weitere sensationelle Kostbarkeiten aufgetaucht!

Kunstgüter aus dem deutschen Ahnenerbe, kostbare Ringe aus Zarenbesitz, SS-Silberbarren und neue Hinweise auf zwei »Mona Lisa«-Originale in den Salzminen von Altaussee: Einmal mehr durfte »mysteries« im Süden Deutschlands verschollen geglaubte »Dachbodenfunde« aus den überraschend aufgetauchten Schätzen von Heinrich Himmler & Co. unter die Lupe nehmen. Und noch immer will sich kein Historiker die Finger an dieser brandheissen Story verbrennen.

Drei identische Meisterwerke?
Die wundersame Vermehrung von Leonardos »Mona Lisa«

Ist die »Mona Lisa« im Louvre eine meisterhafte Fälschung? Erst 1999 räumte das Pariser Museum ein, dass in den 1945 von den Alliierten geöffneten Salzminen im österreichischen Altaussee auch eine meisterhafte Kopie von Leonardos Meisterwerk verborgen worden war. Das Original dagegen habe man während des Kriegs im eigenen Land versteckt, so die Franzosen. In Wahrheit ist alles weitaus verwirrender, wie der Nachlass von Hans Joachim von Alten dokumentiert.

Astronauten-Götter in Toro Muerto?
Wesen aus einer anderen Welt

Was wäre, wenn uns Aliens oder Zeitreisende in grauer Vorzeit besucht hätten? Wie hätten unsere Vorfahren derlei magisch anmutende Begegnungen für die Nachwelt verewigt? In Peru machte sich unser Reporter auf die schweisstreibende Suche nach einer fantastischen Felszeichnung. Um eigenhändig zu dokumentieren, was unsere Vorfahren viele Jahrhunderte zuvor in Stein meisselten.

Getarnte Strahlung
Was niemand sehen soll

Manche sind als Schornsteine getarnt, andere als Fahnenstangen oder als Litfasssäulen. Wieder andere als Bäume, und einige finden sich sogar versteckt in Kirchenkreuzen! Mehr denn je bemühen sich Telefon-Firmen, strahlende Mobilfunkantennen vor unseren Blicken zu verbergen – um Beschwerden aus dem Weg zu gehen.

Japans Pforte zum Jenseits
Im Bann des Dämonenwalds

Für die einen ist es ein schaurig-schöner Kraftort, für andere eine Region des Grauens. Was bei Michael Ende die »Sümpfe der Traurigkeit« ist in Japan der Aokigahara – der Wald, der Lebensmüde und Todessehnsüchtige in Scharen anzieht. Auch ein Schweizer Fotograf (Bild oben) irrte kürzlich durch das mörderisch schöne Dickicht. Und fand vor lauter Begeisterung kaum noch aus ihm heraus.

Bewertungen (2)

Bewertungen

  1. Chip away the ugly crust of abusive words, snarling insults and deceit and you will find Chelsea are playing rather well. Plain sailing for Chelsea on the pitch… but Ivanovic warns there could be choppy waters ahead

    https://bit.ly/2JCArSc

  2. Clarke Carlisle is ‘alive and stable’ but ‘very poorly’ after being hit by a lorry in North Yorkshire on Monday morning. Clarke Carlisle ‘alive and stable’ but ‘very poorly’ after former defender was hit by a lorry in North Yorkshire

    https://bit.ly/2S3sXus

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *