MYSTERIES-Reise nach Kairo mit Luc Bürgin (Mai 2018): Mittlerweile leider restlos ausgebucht!

*Update vom 21. November 2017: Wegen grossen Interesses ist die Reise mittlerweile leider restlos ausgebucht!* Wollen Sie mit uns in der Cheops-Pyramide übernachten? Haben Sie Interesse, neben der Sphinx oder den Riesensarkophagen im Serapeum auch das neue Nationalmuseum in Kairo zu besichtigen, das 2018 seine Pforten öffnet – oder den Ort zu besuchen, an dem sich etliche Marien-Erscheinungen abgespielt haben? Weitere Infos über unsere Exklusivreise finden Sie auf …

Mehr lesen

Cheops-Skandal: Deutscher Forscher sitzt seit 79 Tagen in Kroatien fest!

Der vermeintliche »Cheops-Skandal« nimmt kein Ende. Seit exakt 79 Tagen sitzt Stefan Erdmann mittlerweile in Kroatien fest, weil gegen ihn nach wie vor ein internationaler Haftbefehl von Ägypten besteht, so der deutsche Sachbuchautor gegenüber dem Schweizer MYSTERIES-Magazin. »Am 20. Juli 2017 wollte ich aus Split ausreisen…

Mehr lesen

Trümmerfrauen, Tell und Maria: War alles ganz anders?

Heerscharen von »Trümmerfrauen« sollen Deutschland nach dem Krieg in freiwilliger Fronarbeit von Schutt und Asche befreit haben. Doch: Steineklopfen oder Schutt schleppen wollten nur wenige. Stattdessen mussten viele der spärlichen Helferinnen mit Lebensmittelzuteilungen gelockt oder zwangsverpflichtet werden. Doch damit nicht genug: Wilhelm Tell und der legendäre Schweizer Rütlischwur? Alles nur Erfindung…

Mehr lesen

Die Gottschalk-Brüder und das Geheimnis von Hitlers Büste

Adolfs Altlasten sorgen bis heute für »Schtonk«. Bereits vor 20 Jahren sollte in Bremen eine Bronzebüste des Führers unter den Hammer kommen. Mindestgebot: 13’000 D-Mark. Die Polizei unterband die Auktion und beschlagnahmte die Skulptur. »Grund war ein Verstoss gegen §86a des Strafgesetzbuchs: Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen dürfen nicht verbreitet werden«, wie »Focus« am 1. Dezember 1997 erläutert hatte. »Dazu zählt auch Hitlers Ebenbild.« Selbst Flohmarkthändler wurden deswegen …

Mehr lesen

»Zwiebeln, Dinkel und Knoblauch statt exotischen Superfoods!«

»Im Gegensatz zu anderen Regionen der Welt ist die europäische Heiltradition leider ein wenig verschüttet worden«, bedauert Tobias Niedenthal von der Forschergruppe Klostermedizin an der Universität Würzburg. Umso intensiver nimmt man sich dort der Analyse von Heilpflanzen in uralten Kräuterbüchern oder Rezepturen an, um das vergessene Wissen unserer Vorfahren wieder nutzbar zu machen. Wenn es um unser persönliches Wohlbefinden geht …

Mehr lesen
  • 1
  • 2