Dubiose P-26-Geheimakten: Sind sie doch nicht »endgültig verschollen«? (Exklusivmeldung)

Die Verwirrung um die verschwundenen Untersuchungsakten zur umstrittenen Schweizer Geheimarmee P-26 nimmt kein Ende. Am 28. April 2018 hatte das öffentlich-rechtliche Schweizer Fernsehen (SRF) verkündet: »Verschollene Akten bleiben verschollen«. Namhafte Tagesmedien übernahmen die Nachricht, wonach das Verteidigungsministerium (VBS) die Suche danach eingestellt habe. Eine Falschmeldung, wie Renato Kalbermatten vom VBS auf Nachfrage von »mysteries« bereits Mitte Mai 2018 exklusiv klarstellte! Die Suche nach den Geheimpapieren dauere weiterhin an, korrigiert der Ministeriumssprecher. Er habe den SRF-Journalisten lediglich mitgeteilt, dass … (…)

Mehr zum Thema lesen Sie in unserer aktuellen Heftausgabe Nr. 4/2018 (Juli/August), ab sofort an vielen Kiosken in D/CH/A, via Jahresabonnement oder direkt in unserem Internet-Shop erhältlich. (www.mysteries-magazin)

Mehr lesen